IN7OMM.COM
Search page
Deutsch | Language
7OMM e-News
Rumour Mill
Contact | Volunteers

WHAT'S ON IN 7OMM?
Todd-AO Festival
KRRR! 70mm Seminar
Oslo 7OMM Festival
Widescreen Weekend
7OMM Festival
 

7OMM FILM
"Around...in 80 Days"
"Dunkirk"
"Flying Clipper"
"The Hateful Eight"
"The Master"
"Oklahoma!"
"Scent of Mystery"
"2OO1"

IN LARGE FORMAT
Todd-AO
Ultra Panavision 70
Super Panavision 70
MCS 70
Dimension 150
DEFA 70
Sovscope 70
Technirama
IMAX
Showscan
Cinerama
Cinemiracle
70mm Blow-up

NEWS
• 2019 | 2018 | 2017
2016 | 2015 | 2014
2013 | 2012 | 2011
2010 | 2009 | 2008
2007 | 2006 | 2005
2004 | 2003 | 2002

LIBRARY
Interview & People
Cinemas
DP70 / Norelco AAII
70mm Projectors
Rama Galore
Cinerama Remaster
70mm Engagements
SENSURROUND
Stories
Remember
70mm in France

THE 7OMM NEWSLETTER
2005 | 2004 | 2002
2001 | 2000 | 1999
1998 | 1997 | 1996
1995 | 1994 | PDF
 

in70mm.com Mission:
• To record the history of the large format movies and the 70mm cinemas as remembered by the people who worked with the films. Both during making and during running the films in projection rooms and as the audience, looking at the curved screen.
in70mm.com, a unique internet based magazine, with articles about 70mm cinemas, 70mm people, 70mm films, 70mm sound, 70mm film credits, 70mm history and 70mm technology. Readers and fans of 70mm are always welcome to contribute.

Disclaimer | Updates
Support us
Testimonials
Table of Content
 

eXTReMe Tracker
Extracts and longer parts of in70mm.com may be reprinted with the written permission from the editor.
Copyright © 1800 - 2070. All rights reserved.

Visit biografmuseet.dk about Danish cinemas

 

"Sharper, richer, more colorful and feels like you are inside it"
Schauburg's 14. Todd-AO 70mm festival, Karlsruhe, Germany

Read more at
in70mm.com
The 70mm Newsletter
Written by: Thomas HauerslevDate: 29.09.2018
Wir begrüßen Sie zur vierzehnten Auflage des Todd-AO Festivals im wunderbaren Schauburg Cinerama in Karlsruhe. Nach einem langen und heißen Sommer werden die Tage nun langsam wieder kürzer und es ist an der Zeit, nach drinnen zu gehen und brillante 70mm-Filme auf der gekrümmten Bildwand zu sehen. Wir laden Sie zu einem GROSSartigen Wochenende mit einem GROSSEN Filmformat auf einer GROSSEN Leinwand ein. Ist es die Atmosphäre, die einen Kinobesuch so reizvoll macht? Sie treffen am Kino ein. Dort stehen ein paar Leute vor Ihnen, voller Vorfreude. Man unterhält sich leise über den Film, den man gleich sehen wird. Der Vorhang öffnet sich. Trailer und eventuell Werbung. Der Vorhang schließt sich. Das Licht wird gedämmt. Die Ouvertüre beginnt und plötzlich öffnet sich der Vorhang und Sie sehen das Logo mit dem brüllenden Löwen von MGM in brillanten 7OMM. Genau so fängt eine Roadshow an. Mit dem Aufkommen von Todd-AO (1955) in den fünfziger Jahren gewann die Roadshow stark an Popularität. Michael Todd präsentierte Todd-AO erstmals 1955 mit dem Musical „Oklahoma!“ und ihm wird oft zugeschrieben, mit seiner spektakulären Verfilmung von „In 80 Tagen um die Welt“ (OT: „Around the World in 80 Days“, 1956) den Begriff der Roadshow geprägt zu haben.

Als ‚Roadshow‘ wurden Filme bezeichnet, die sich abheben und vom normalen Kinobesuch unterscheiden sollten. Diese Filme wurden im Allgemeinen in 70mm mit 6-Spur-Stereo-Ton präsentiert. Sie hatten eine Laufzeit von etwa 150 Minuten und es gab eine Pause. Die Eintrittspreise waren meist höher als bei ‚normalen‘ Vorführungen, die Plätze mussten reserviert werden und oft konnten im Foyer Souvenir-Programme und LPs mit der Filmmusik gekauft werden. Mit nur einer oder zwei Vorführungen täglich über einen Zeitraum von mehreren Monaten bekam der Kinobesuch eine neue Qualität. Das Publikum erwartete ein ‚Event‘ anstatt einer Live-Bühnenshow. Die magischen „70mm“ auf der Fassade standen schon immer für ein herausragendes Vorführformat im Kino. Ein Plus für die Zuschauer. Ein großes Plus.

Dank des 6-Kanal-High-Fidelity-Tonsystems von Todd-AO und der brillanten 70mm-Bilder auf einer riesigen Leinwand war das Verfahren bei seiner Premiere eine echte Sensation. Die Filme waren so realistisch, dass die Zuschauer das Gefühl hatten, „im Film“ zu sein. Eine neue Kinoerfahrung, durch die sich die Zuschauer wie mittendrin und nicht wie passive Betrachter fühlen konnten. Ein neues Bild! Ein neuer Ton! Eine neue Leinwand! Es war der Anwesenheitseffekt, den wir heute alle für selbstverständlich halten. Todd-AO wurde äußerst beliebt und 1957, zwei Jahre nach der Premiere, gab es in Nordamerika 60 Todd-AO-Anlagen. In Dänemark, Schweden, Deutschland, Italien, Malta und Japan stand die Einführung kurz bevor. „In 70mm“ hat sich bis heute im Kino gehalten und 2017 kam der von Kenneth Branagh im Panavision-System-65 neu verfilmte „Mord im Orient-Express“ (OT: „Murder on the Orient Express“) in die Kinos. Seit 60 Jahren ist 70mm das Premium-Vorführformat im Kino und Sir Kenneth erklärt:

„Wir wollten dem Publikum ein UMFASSENDES Erlebnis bieten, also drehte ich auf [70mm] Film. Das Ergebnis ist vor allem schärfer, detaillierter und farbenreicher – man hat das Gefühl, mittendrin zu sein“.

Ein besonderer Willkommensgruß geht an Morten Skallerud aus Norwegen und seinen prämierten 70mm-Kurzfilm „A Year Along The Abandoned Road“. Wir sind hocherfreut, die sensationelle, von Tommy Madsen aus Dänemark entwickelte neue Magellan-65mm-Kamera bei uns zu haben. Außerdem freuen wir uns, dass Jürgen A. Brückner unsere Einladung angenommen hat und seine historische MCS 70-Kamera erneut mitbringt. Beide 65mm-Kameras werden sowohl am Samstag als auch am Sonntag im Foyer zu besichtigen sein.

Auf dem Todd-AO Festival 2018 wird ein Programm in Todd-AO, MCS 70 Superpanorama, DEFA 70 und Super Panavision 70 präsentiert. Wir nehmen Sie mit auf eine Reise vom dystopischen Los Angeles im Jahr 2019 bis nach OASIS im Jahr 2049, von der sibirischen Tundra im Jahr 1902 bis zur englischen Landschaft im Jahr 1954, vom Weltall im Jahr 2001 bis zu einem geheimnisvollen Mord im Zug im Jahr 1934. Alte Klassiker und moderne Abenteuer. Größtenteils in Farbe und ein paar verblasste „Vintage-Klassiker im Original“. Kurzfilme und ein Todd-AO-Vortrag. 7OMM wie ein Wochenende unserer Meinung nach aussehen sollte. 7OMM-Abenteuer auf der gekrümmten Leinwand in einem echten 70MM-Kino zu sehen, ist äußerst selten. In der Schauburg sieht man die Filme so, wie sie ursprünglich vorgeführt wurden – in einem großen Kino, auf einer riesigen gekrümmten Leinwand mit roten Vorhängen. Es geht um eine effektvolle Inszenierung und Präsentation und es gibt heute kaum Kinos, denen dies besser gelingt als der Schauburg hier in Karlsruhe.

Aber seien Sie versichert, die üblichen Elemente, die das Todd-AO-Festival so einzigartig machen, werden auch nicht fehlen. Der Biergarten, gutes deutsches Hoepfner-Bier, tägliche Erfrischungen und Imbisse am Samstag und Sonntag mit Ihrem Festivalpass. Erfreuen Sie sich an den im Foyer ausgestellten 70mm-Filmposter-Galerien und echten 70mm-Projektoren. Es ist uns eine besondere Ehre, Sie beim Todd-AO-Festival zu begrüßen, und wir hoffen, Sie werden es genießen. Willkommen. Bienvenue. Welcome. Velkommen. Välkomna. Vítejte. Welkom. Benvenuto. Yokoso. Bienvenida.

... und nun präsentieren wir in 70mm auf der breiten Großbildwand: „The Greatest Show in Todd-AO!“
 

More in 70mm reading:

Todd-AO Festival Home
14. Todd-AO Festival
Wilkommen | Welcome
Intro | Festival Images
Festival Flyer (PDF)

Festival Archives
Festival Through the Years
Festival Schedule and Archive

More Schauburg Cinerama

Festivals in Pictures
Schauburg Cinerama
Best of Todd-AO Festival
Guests | Billboards | Posters

Internet link:
Schauburg.de
• Ticket reservation


Filmtheater Schauburg
Att: Herbert Born
Marienstraße 16
76137 Karlsruhe
Germany

 
  
Go: back - top - back issues - news index
Updated 03-10-18